rechts und links: Godela Erhardt, Mitte: Hilde Quantz

Das dreidimensionale Ding

Wir bauen Objekte aus Gips, Draht, Jute, Schaumstoff etc, die irgendwie mit uns und unserem Körper in Beziehung treten..
Schon während dem Arbeitsprozess geht es darum: Wie wird das dreidimensionale Ding ein starkes Ge-genüber? Wie groß soll es sein, wie sich anfühlen, welche Materialien, welche Form braucht es?
Die Technik des Gipsens ist spannend und lädt zum Improvisieren ein!
Zur Inspiration gibt es Kunst zu sehen von Franz West, Jessica Stockholder u.a.

Sonntag, 02.08.2020
11.00 - 17.00 Uhr
68,-/59,- € inkl. Material